Dittmar Woehlert

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Dittmar Woehlert

  • Rang
    Neu hier

Persönliches

  • Familienstand
    Keine Angaben

Kontaktmöglickeiten

  • Homepage-URL
    http://www.lrsw.de

Profilinformationen

  • Homebase
  • Land
    Deutschland
  • Geschlecht
    Verrate ich nicht
  1. Anders war es auch nicht zu erklären, dass sich bei bestem Frühlingswetter die Jugendgruppen aus dem Landesring Süd-West der DPhJ e. V in Heidelberg am 14. und 15.04.2018 zum Landesring StampCamp trafen. Zu Gast war in diesem Jahr auch eine bayerische Delegation. Nach dem Mittagessen stand zunächst ein Seminar zur Exponatsgestaltung auf dem Programm. Nach einer kurzen theoretischen Einführung durch die DPhJ-Ausstellungswartin Anette Hecker-Köhler waren die jugendlichen Teilnehmer an der Reihe. Es wurde geschnitten, geklebt, ausprobiert und natürlich auch gefachsimpelt. Während der knapp dreistündigen Dauer entstanden ausstellungsreife Sammlungsblätter, die mit viel Fleiß und Engagement kreativ zusammengestellt wurden. Danach hatten sich alle Teilnehmer des Seminars eine kleine Erfrischung verdient. Am Abend bestiegen wir mit der "Neckarsonne" eine ganz besondere Heidelberger Attraktion. Die Neckarsonne, der größte und modernste Edelstahl-Katamaran der Welt, wird nur von der Kraft der Sonne angetrieben. Das Schiff bewegt sich ganz leise auf dem Neckar und bot uns so einen hervorragenden Ausblick auf die "Pflichtattraktionen" wie dem Heidelberger Schloß. Nach 50 Minuten war die Rundfahrt leider schon wieder zu Ende und wir stiegen wieder an der berühmten "Alten Brücke" aus. Anschließend ließen wir den Tag in der Heidelberger Altstadt mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Am nächsten Tag - und nach einer viel zu kurzen Nacht - stand für die jugendlichen Teilnehmer ein Besuch des Heidelberger Zoos auf dem Programm. Die Erwachsenen trafen sich in der Jugendherberge zur Landesring-Hauptversammlung. Pascal Köhler und Mathias Schäfer wurden für Ihr Exponat "Jump! Faszination Skispringen" als beste Erstaussteller geehrt und erhielten ein kleines Sachgeschenk. Christian Helfert wurde für sein Engagement für und im Landesring Süd-West von der LR-Vorsitzenden, Michaela Kohlhagen, die Albert-Christ-Medaille verliehen. Bereits auf dem Landesverbands-Tag in Möglingen wurden die Jungen Briefmarkenfreunde Riedlingen als Jugendgruppe mit der besten Mitgliederwerbung ausgezeichnet. Anette Hecker-Köhler stelle das große "DPhJ-Event" vom 7.-09.09.2018 in Hambrücken vor und lud alle Teilnehmer der Hauptversammlung zu der Veranstaltung ein. Die Neuwahlen brachten kein überraschendes Ergebnis, der Vorstand wurde von den Delegierten im Amt bestätigt. Das StampCamp soll im April 2019 in Friedrichshafen und im Jahr 2020 in der Pfalz stattfinden. Ferner wurden die Planungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt. Mit dem traditionellen "Familienfoto" verabschiedeten sich alle Teilnehmer vom StampCamp und waren sich einig: Wir freuen uns auf das StampCamp 2019 in Friedrichshafen.
  2. Am 27.10.2017 besuchte ein Fernsehteam des SWR die Internationale Briefmarkenbörse Sindelfingen und führte mit Jens Petermann, Mitglied der Jungen Briefmarkenfreunde Kaiserslautern, ein Interview. In dem Interview erläutert Jens Petermann in ansteckender Art und Weise, was das Faszinierende am "Virus Briefmarken" ist. Der Beitrag wurde am 30.10.2017 in der Landesschau Baden-Württemberg gesendet und ist über die ARD-Mediathek unter folgendem Link abrufbar: http://www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-Baden-W%C3%BCrttemberg/Faszination-Briefmarkensammeln/SWR-Baden-W%C3%BCrttemberg/Video?bcastId=250286&documentId=47282708 Auch RegioTV hat über die Internationale Briefmarkenbörse berichtet: https://www.youtube.com/watch?v=4nmK7arBJOc
  3. Der Jugend-Bereich bei der Internationalen Briefmarkenbörse Sindelfingen wird jedes Jahr durch den Landesring Süd-West der DPhJ e. V. als Themenpark konzipiert. Im Jahr 2017 findet der 14. Themenpark unter dem Motto „Jugend-Eisenbahn-Tage“ vom 26.-28.10.2017 statt. Neben den tra­di­tio­nellen Pro­gramm­punkten wie Mes­ser­allye, Pu­blic Viewing, die Be­stei­gung des Rangier-Markenhügels sowie In­for­ma­tionen rund um die DPhJ und das DPhJ-Forum dreht sich in diesem Jahr alles auf der Ak­ti­ons­bühne um das Thema „Ei­sen­bahn“. Auch kann man sich in der prä­sen­tierten Son­der­schau rund um das Thema in­for­mieren. Folgende Themen werden u. a. präsentiert: Wie in den letzten Jahren be­reits prak­ti­ziert, findet der Emp­fang des Lan­des­ver­bandes eben­falls im Ju­gend­be­reich unter dem Motto „Son­derzug Lan­des­ver­band – Will­kommen im Bord­bistro“ am Frei­tag­mittag (27.10.2017) um 13.30 Uhr statt. Am Don­nerstag (26.10.2017) um 14.00 Uhr können sich alle in­ter­es­sierten Sammler beim Vor­trag „Landesring-Hauptbahnhof – Mach doch mal…Jugendarbeit!“ über die Ar­beit des Lan­des­rings und der DPhJ in­for­mieren. Auch be­steht dann die Mög­lich­keit, die neuen Ma­te­ria­lien zur Grup­pen­ar­beit di­rekt zu be­gut­achten. Als be­son­dere Über­ra­schung gibt es für alle jungen und jung­ge­blie­benen Ei­sen­bahn­fans eine Eisenbahnmodell-Anlage des Modelleisenbahn-Club Ess­lingen. Auf knapp 3 Qua­drat­me­tern kann das Ran­gieren im Mini-Format geübt werden. Das An­gebot im Ju­gend­be­reich wird durch ein Bas­te­l­an­gebot ab­ge­rundet: Es werden – na­tür­lich – Züge ge­bas­telt. Das kom­plette Pro­gramm der Jugend-Eisenbahn-Tagen ist im Ab­fahrts­plan und ein Bahn­hofs­plan zur bes­seren Ori­en­tie­rung ist unter http://www.lrsw.de zu finden.
  4. Was, sie haben sich noch keine Gedanken um Geschenke zu Weihnachten gemacht? Hier gibt es die Lösung: Für Ihre Kinder, Enkel, Nichten oder Neffen oder einem netten Kind aus ihrer Nachbarschaft, ihrem Bekanntenkreis oder aus ihrem Verein? Wie wäre es denn dieses Mal mit einer Mitgliedschaft bei der Deutschen Philatelisten Jugend, DPhJ. Die Briefmarkenjugend des Landesringes Süd-West macht es möglich mit der alljährlichen Aktion „Ich verschenke eine Mitgliedschaft“. Hier können Sie ihr schönes Hobby Briefmarkensammeln für drei Jahre zum einmaligen Preis von 20,00 Euro „verschenken“. Nähere Einzelheiten und Mitmachformulare finden Sie auf der LR Süd-West Homepage im Internet unter schenken.lrsw.de. Formular_Geschenkmitgliedschaft_20170927.pdf
  5. Bereits seit April 2017 stellt der Landesring Süd-West der DPhJ e. V. auf seiner Homepage unter http://www.lrsw.de Unterstützungsangebote für die Gruppenarbeit zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um fertig ausgearbeitete Gruppenstunden mit Wissensvermittlung, praktischer Tätigkeit und Spielen. Die digital angebotenen Materialien sind immer gleich strukturiert und bieten durch einen einheitlichen Aufbau eine gute Orientierung. Mit diesem Angebot soll eine abwechslungsreiche Gruppenstunde mit minimalem Vorbereitungsaufwand möglich werden. Das Unterstützungsangebot wird in den kommenden Jahren durch vorhandenes Material der Briefmarkenjugendgruppen systematisch ergänzt und erweitert. Während der Jugend-Eisenbahn-Tage liegen Anschauungsexemplare an der Information im Jugendbereich bereit. Wer eigenes Material zur Verfügung stellen kann und möchte, darf es gerne an Christian Helfert (christian.helfert@lrsw.de) senden. Der Landesring Südwest freut sich auf viele neue und alte Ideen zur Jugendarbeit.
  6. Der Landesring Südwest hatte am Wochenende 13./14. April zum Freizeitwochenende mit Hauptversammlung nach Heilbronn geladen. Rund 50 Jugendliche und Jugendgruppenleiter sind der Einladung gefolgt. Da staunte der Busfahrer nicht schlecht. Bei der Haltestelle nahe der Jugendherberge wurde sein Bus am Samstagnachmittag regelrecht „gestürmt“. Die Stimmung war ausgelassen, ging es doch einem entspannten Nachmittag mit Spaß und Spiel entgegen. In der Experimenta konnten die Kinder, Jugendlichen und jung gebliebenen Erwachsenen ausprobieren, nachmachen, spielen, trainieren, anfassen und begreifen. Individuell oder in kleinen Gruppen wurden die einzelnen Themen erkundet. Im Anschluss ging es mit Stadtplan durch Heilbronn. Beim Geocaching galt es Fragen zu Heilbronn zu beantworten und die „caches“ (versteckte Gegenstände) an den verschiedenen Stationen zu finden. Abends waren Montagsmaler, Tabu, Quiz und Pantomime zu philatelistischen Begriffen angesagt. Fantastisch, wie schnell und ideenreich die Postkutsche, der Bayern Einser, die „Blaue Mauritius“ oder die Ganzsache gemalt, beschrieben und erraten wurden. Am darauffolgenden Sonntag verabschiedeten die Delegierten eine Beitragserhöhung. Als Gäste konnte der LV-Vorsitzende, Uwe Decker, der Regionalvertreter Nord-Württemberg, Dieter Schaile mit Frau, sowie Markus Holzmann und Franz-Josef Brand vom Landesring Hessen begrüßt werden. Aber auch zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm. Die Gruppen Backnang und Neustadt-Haßloch wurden für den höchsten Mitgliederzugang und Vivienne Kobel als beste Erstausstellerin geehrt. Eine große Überraschung war die Verleihung der Albert-Christ-Medaille. Sie ging an den Regionalvertreter Martin Klemenz aus Kaiserslautern. Seit 1989 ist er für die Jugend tätig und eher eine Person, die unaufgeregt seine Arbeit leistet. Er ist überall dabei, seit Jahren in Sindelfingen und packt zu wo man ihn braucht. Sicher eine gute Entscheidung, die bei der Übergabe durch den Schatzmeister Dittmar Wöhlert mit großem Applaus begleitet wurde
  7. Gibt es hierzu schon erste Ergebnisse? Wie viele Kinder wurden angesprochen, wie viele können nun betreut werden?