Heinrich Mueller

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.433
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

6 User folgen diesem Benutzer

Über Heinrich Mueller

  • Rang
    Alteingesessen

Persönliches

  • Familienstand
    Keine Angaben

Profilinformationen

  • Homebase
  • Land
    Deutschland
  • Geschlecht
    Männlich
  1. Hallo, Verstehe ich das richtig oder nicht? Bei den Dienstmarken von Polen wird jede einzelne Marke von 1 bis 11 mit 15 Euro bewertet? Viele Grüße, Heinrich
  2. Hallo, Ich habe etwas dazu gefunden unter Official stamps, Local postage due stamps 1919-1926, aber ziemlich unkomplett. Das paßt aber auch nicht ganz mit der Aussage von Michel zusammen, da Michel das Ende dieser Aufdrucke am 05.12.1919 meldet und 1938 hat es auch noch gegeben. Die Homepage an sich ist aber brauchbar. http://www.stampspoland.nl/index.html Gruß, Heinrich
  3. Hallo Wolfgang, Ich bin froh daß es angekommen ist, freut mich! Viele Grüße, Heinrich
  4. http://singaporestamps.blogspot.fr/2011/11/fiscally-used-straits-settlements.html Diesen Link hatte ich auch eingestellt. Heinrich
  5. Wie werden solche Sachen überhaupt bewertet? Gibt es nur Liebhaberpreise? Schönen Tag, Heinrich
  6. Und noch so manches Allerlei.
  7. Gezähnt oder ungezähnt!
  8. Hallo, Ich will hier nur eine Kleinigkeit zeigen von dem was existiert. Michel schreibt, es gibt 160 Typen und 110 Orte, soweit alles klar. Nun ist zu sehen daß es Falsch-Stempel und Fälschungen gibt, was ich auch nicht bezweifle, so manches wurde wahrscheinlich auch für Sammler gebastelt. Wenn ich das alles aber behaupte, dann muss es einen Katalog geben, welchen? Ich hätte gerne das Michel mir zu den eingestellten Bildern sagt was falsch ist und was nicht. Ich glaube sie wissen das, sonst könnten sie keine solche Behauptungen in der Luft stehen lassen. Zweifel gibt es immer, aber Tatsachen sollten die Sammler sehen. Hat Michel auch Bilder einzustellen? Viele Grüße, Heinrich
  9. Vielen Dank für die Antwort Oskar. Tut mir Leid daß ich die Antwort erst jetzt lese, aber ich komme gerade erst aus dem Krankenhaus. Viele Grüße, Heinrich
  10. Hallo, Wie ist dieses Objekt einzuordnen? Paßt das in eine Sammlung? Gruß, Heinrich
  11. Zum Vergleich, Aufdruck und Wasserzeichen.
  12. Ich vergaß zu sagen daß es "nur" 45760 Exemplare davon gibt, also 104 Bögen! Selten oder seltener sind die Sachen schon denn auf jedem Flohmarkt oder Börse sieht man solche Marken auch nicht. Als Wasserzeichen dient ein Pfau (in den offiziellen Dokumenten, die Marke selbst hat ja ABSORBO Wz.), der so aussieht wie die Burma-Aufdrücke.
  13. Hallo, Schon einmal davon gehört? Diese Briefmarke wurde am ersten Juni 1942 während der japanischen Besetzung von Burma ausgegeben. Es handelt sich um ein Provisorium. Das Provisorium wurde wie eine normale Briefmarke hergestellt. Der Administrator hieß Shizuo Yano und besaß einen Stempel mit dem er die offizielen Dokumente unterschrieb, bzw. signierte. Die Marken wurden im Bogen zu 104 Exemplaren ausgegeben, 8 vertikale Reihen mal 13 und wurden 12 x 11 gezähnt, manche behaupten 11 3/4 x 11. Das Wasserzeichen war ABSORBO DUPLICATOR, war aber nicht auf jeder Marke sichtbar, da Wasserzeichen im Bogen. Die Marke wird in drei Katalogen gelistet: bei Scott 2N1, bei Michel 47 und bei Stanley Gibbons J45. Die Bilder stammen aus dem Web! Heinrich
  14. Gestern sagte ich schon jeder wüßte das nur Michel nicht, aber es ist einfacher einen Beitrag zu streichen! http://singaporestam...ettlements.html Heinrich ### Heinrich: Dein vorheriger Beitrag wurde von mir gelöscht da er herabwürdigend war. Nicht jeder kennt alles, weder die Michel Redaktion, noch Du oder ich. Halt Dich bite an die allgemeinen Umgangsformen aus dem Leben und alles ist gut. Danke Rainer
  15. Was sind diese Marken eigentlich "Wert", bzw., wie werden die bewertet? Sind sie überhaupt in einem Katalog? Heinrich