Thomas Honka

Redaktion
  • Gesamte Inhalte

    109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Thomas Honka

  • Rang
    Redakteur

Profilinformationen

  • Vorname
    Thomas
  • Wohnort
    Unterschleißheim
  • Homebase
    Chêne-Bougeries (CH)
  • Land
    Deutschland
  • Geschlecht
    Männlich

Persönliches

  • Familienstand
    Keine Angaben
  1. Lieber Herr Honka,
    Leider funktioniert Ihre Mail-Adresse übersee4@michel.de die unter "Das MICHEL Team" angegeben ist, nicht.

    Ich bemerke gerade eher zufällig, dass im MOK bei San Marino das Bild der Marke 2183 verkehrt steht. Da hat sich wohl ein Gewichtheber verhoben …
    Freundliche Grüsse,
    Jean Guill

  2. Um der chronologischen Reihenfolge der Ausgaben zu genügen, wurde mit der Katalogauflage 2015/2016 die Nummerierung von Belgien in dem Bereich MiNr. 4228-4239 geändert. Natürlich stimmen sowohl aktueller Online-Katalog als auch aktueller Print-Katalog miteinander überein. Thomas Honka (Redaktion Europa)
  3. Sehr geehrter Herr Koch, vielen Dank für Ihre Hinweise. Wir werden die Korrekturen so schnell wie möglich einpflegen. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (MICHEL-Redaktion Europa)
  4. Sehr geehrter Herr Koch, vielen Dank für Ihre Hinweise. Wir haben die Korrekturen ausgeführt und mit der nächsten Aktualisierung sollten sie im MOK wirksam werden. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (MICHEL-Redaktion Europa)
  5. Sehr geehrter Herr Suppinger, der Farbunterschied wurde mit der Katalogauflage 2002/2003 aufgenommen. Leider befinden sich in unserem Archiv nur die beiden billigen Marken in der A-Farbe. Die B-Farbe lag uns seinerzeit nur leihweise vor. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (Redaktion Europa)
  6. Danke für den Hinweis. Ist bereits in der Datenbank ausgebessert. Thomas Honka (Redaktion Europa)
  7. Danke für den Hinweis. Wir haben die Reihenfolge der Abbildungen korrigiert. Mit der übernächsten Aktualisierung (bereits gestern erfolgte die diesmonatige Datenauslesung) müsste wieder alles im Lot sein. Thomas Honka (MICHEL-Redaktion Europa)
  8. Hallo Rolf, Ihre Beobachtung ist absolut zutreffend. Der Begriff "andersfarbiges Papier" bei MiNr. 683-686 für die Wiederauflage von MiNr. 380-381, 383 und 385 ist wirklich sehr hoch gegriffen. An der Einzelmarke ist eine richtige Zuordnung praktisch kaum zu bewerkstelligen, außer beim 80-Rappen-Wert. Man braucht jeweils beide Marken einer Wertstufe, um eine korrekte Aussage treffen zu können. Thomas Honka (Redaktion Europa)
  9. Hallo Gerald, bei der gesuchten Marke handelt es sich um die Zwangszuschlagsmarke MiNr. 30 aus Bosnien und Herzegowina (Sarajevo) vom 14.9.2013. Leider hat uns die Marke im Original bislang noch nicht erreicht. Thomas Honka (Redaktion Europa)
  10. Hallo Georg, vielen Dank für Deinen Hinweis. Die Korrektur ist bereits eingetastet und wird mit der nächsten Aktualisierung sichtbar. Thomas Honka (Redaktion Europa)
  11. Sehr geehrter Herr Glaß, bedauerlicherweise ist der Online-Katalog überfordert, wenn es um die korrekte Zuordnung mehrerer Bildlegenden für eine Abbildung geht. Die Maschine zählt nicht über eins hinaus. Da hilft es nur, sich über den Textblock "Bildbeschreibungen" anhand der Klischeezeichen die richtige Bildlegende selbst herauszusuchen. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (MICHEL-Redaktion Europa)
  12. In den MICHEL-Katalogen wird das Druckverfahren im Kopftext angegeben, so auch bei den ungarischen Telegraphenmarken: MiNr. 1-8 Stdr. (= Steindruck) und MiNr. 9-18 StTdr. (= Stichtiefdruck). Thomas Honka (Redaktion Europa)
  13. Sehr geehrter Herr Glaß, der Hinweis auf die argentinische Parallelausgabe ist bei Italien MiNr. 3601 bereits vorhanden und wir werden ihn auch bei Vatikanstadt MiNr. 1766-1769 einfügen. Eine erste Fehlersuche nach der Ursache der fehlenden Blockabbildungen bei Vatikanstadt Bl. 39-42 brachte noch kein Ergebnis. Wir hoffen aber bis zur nächsten Aktualisierung fündig zu werden. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (Redaktion Europa)
  14. Hallo Tom, in unserer Abarten-Kartei haben wir eine Abbildung der Marke Ungarn MiNr. 187 I gefunden. Der weiße Fleck ist wesentlich größer und befindet sich knapp über der Mitte der "5". Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (Redaktion Europa)
  15. Sehr geehrter Herr Müller, die polnischen Dienstmarken MiNr. 1–11 werden mit 9 Euro bewertet. Die ungezähnten Abarten MiNr. 1 U–11 U werten in der Tat mit je 15 Euro, also zusammen 165 Euro. Mit freundlichen Grüßen Thomas Honka (Redaktion Europa)