WolfgangD

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    101
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über WolfgangD

  • Rang
    Gelegenheitsnutzer

Profilinformationen

  • Vorname
    Wolfgang
  • Wohnort
    Frechen
  • Homebase
  • Land
    Deutschland
  • Geschlecht
    Männlich

Sammelgebiete und Interessen

  • Meine Briefmarkengebiete
    Vorwiegend DDR, dann Bund und Berlin

Persönliches

  • Familienstand
    In fester Partnerschaft
  • Musik-Geschmack
    Leichte Unterhaltung, Klassik

Letzte Besucher des Profils

16.107 Profilaufrufe
  1. Wie Jean Guill, eine Verfärbung. Hatte ich früher (als ich noch ablöste) öfter.
  2. Hier handelt es sich um Sonderstempel. Die Marken allein wäre zu klein um die Stempel kpl. zu zeigen. Deshalb die kleinen Zettel.
  3. Ich sehe es genau wie italker. Wenn die Marken tatsächlich 2. Wahl sind, würde ich sie vernichten. Aber was ist genau 2. Wahl ? Z. B. , Marken mit Falz oder Falzrest muss nicht 2. Wahl sein. War es doch ( ganz) früher so gut wie üblich Marken mit Falz ins Album zu bringen. Beim Stempel sollte man unterscheiden zwischen Bedarf und Gefälligkeit. Der Stempel aus Gefälligkeit ist zentriert, zeigt also alles, der aus Bedarf sitzt schon mal etwas daneben. Wie ich oft lese ist alles was aus dem Bedarf kommt gesuchter. Ganz klar aber Dinge wie Zahnfehler, Beschädigungen beim Gummi kann man als 2. Wahl bezeichnen und gehört nicht ins Album. Ist aber nur m. M. Wolfgang
  4. Für mich ist die Zähnung der Marke in Ordnung. Alle Zähne sind vorhanden und auch gleich lang. Anders bei der von mir gezeigten Marke. Hier gibt es (starke) Zahnverkürzungen. Ob so etwas in eine Sammlung kann muss jeder selber entscheiden. Wolfgang
  5. Danke Georg. Sehr gute Info. Gruß Wolfgang
  6. Im neuen Michel Katalog (2013/2014) den ich heute bekommen habe, ist nur bis Jahresende 1963 die Gültigkeitsdauer der DDR Marken angegeben. Wie schaut es mit den Marken späterer Jahre (ab 1964) aus? Waren diese Marken unbegrenzt, also bis zum Schluss gültig ? Wolfgang
  7. Danke für die Antworten. Dann ist der "Junior-Katalog" (nach den Preisen) doch nicht so sehr als Tauschbasis geeignet. Überwiegend wird der große Michel, bzw. der Michel-Spezial, bei Tauschtreffen genommen. Jedenfalls wie ich es gesehen habe. Wolfgang
  8. Ich habe eine Frage zu den Preisangaben. Es gibt die Katalog; Michel-Deutschland, Michel-Deutschland Spezial und Michel-Deutschland Junior. Sind die Preisangaben in allen 3 Varianten gleich ? Für mich sind die Preise Anhaltspunkte beim tauschen und ich möchte mir nicht unbedingt die teuerste Ausgabe kaufen. Wolfgang
  9. War bestimmt so wie Georg schrieb. Ein "Dreher". Darum liegt der Stempel auf dem Kopf und in der unteren linken Ecke. Denkt man sich das Kuvert um 180 Grad gedreht, dann passt es. Wolfgang
  10. Wie schon im Titel zu lesen, geht es mir hier um das Sammelgebiet DDR. Egal wo ich etwas höre oder lese, dass Sammelgebiet DDR scheint im allgemeinen für (sehr) viele uninteressant zu sein. Preise sind weit unten, Nachfrage besteht kaum. Gerade ein Gebiet welches es nicht mehr gibt sollte/könnte doch interessant sein. Also, was könnte der Grund dafür sein ? Ich selbst werde mich verstärkt auf dieses Gebiet konzentrieren. Wolfgang
  11. Sicher, fleckig, aber der Stempel. Es gibt Sammler welche bestimmte Stempel (Datum, Ot, usw.) suchen. Deshalb Wert gleich Null, bestimmt nicht.
  12. Völlig wertlos würde ich nicht sagen. Ansteckend bestimmt nicht. Diese Flecken entstehen durch Feuchtigkeit. Ist die Marke abgetrocknet, werden die Flecken nicht übertragen.
  13. Ich glaube eher das die Bezeichnung "Tauschtage" noch aus der Zeit stammt als tatsächlich getauscht wurde und Kauf / Verkauf eine Nebenrolle war. Die Benennung einer Veranstaltung hat nichts mit Versteuerung zu tun. Ein gewerblicher Anbieter (Händler) muß eigentlich immer Steuern zahlen, egal wie die Veranstaltung benannt wird. Aber wer will was kontrollieren, ob gekauft, verkauft oder tatsächlich getauscht wurde. Wolfgang
  14. Eine Frage zu den "alten" Stempeln. Früher (vor der Wende), gab es ja die "Deutsche Bundespost" und die "Deutsche Bundespost Berlin" . So auch die zwei verschiedenen Abstempelungen. Wie sind die Stempelungen von "Bund" auf Berliner-Marken und umgekehrt, Berliner-Stempel auf Bund-Marken zu beurteilen ? Sollten z.B. Berliner Marken auch nur die Berliner Stempel haben ? Würde gerne einige Meinungen hierzu hören. Wolfgang
  15. @Werner Du schreibst, "....man sollte sammeln was Spaß macht". Dem stimme ich voll zu. Sieht aber leider nicht jeder so. Wolfgang