Udo Scholz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Udo Scholz

  • Rang
    Neu hier

Profilinformationen

  • Vorname
    Udo
  • Wohnort
    Nordhausen
  • Homebase
  • Land
    Deutschland
  • Geschlecht
    Männlich

Sammelgebiete und Interessen

  • Meine Briefmarkengebiete
    USA / Canada alles postfrisch
    Bund / Berlin DDR bis ca.1960 (Markenheftchen
    bis ca.1990 xx)
    postfrisch / gestempelt
  • Arbeits-gemeinschaften
    ARGE USA/CANADA
  • Ich suche
    siehe meine Sammelgebiete,kann Fehllisten senden.
  • Ich biete
    siehe meine Sammelgebiete plus Finnland / Dänemark xx
    bis ca.1994

Persönliches

  • Familienstand
    Keine Angaben
  1. Hallo zusammen, in den letzten Ausgaben der Michel-Rundschau wurden viele Katalog-Ergänzungen bzw. Neuregistrierungen für die verschiedenen Arten von Ganzsachen (besonders interne Ausgaben der Post) veröffentlich.Ich selber sammle keine Ganzsachen,habe aber im Ausland einen Tauschfreund,der sich dafür interessiert. Könnten die Herausgeber der MiRu vielleicht eine kleine Liste zusammen stellen,worin steht, : Katalog-Kennbuchstabe soundso....bedeutet Ganzsachenart ?????. Ich hoffe,das ich mich verständlich ausgedrückt habe,denn wenn ich mir die Veröffentlichung in den MiRu ansehe,ist es für mich mit den Katalog-Kennbuchstaben mittlerweile sehr unübersichtlich.Danke für die Hilfe und freundliche Grüß,Udo Scholz
  2. Sehr geehrte Michel Redaktion , im aktuellen Michel Deutschland Spezial ist bei der Bi-Zone die Mi.Nr.102 E (20 Pf. Berlin Hilfe) mit gez. L 11 1/2 : 11 angegeben. Könnte dies ein Schreibfehler sein? Ich habe diese Marke gez. L 11 : 11 1/2 - wie bei der grünen 10 Pf.dieser Ausgabe unter Mi.Nr. 101 E angegeben . Danke für Ihre Antwort und freundl.Gruß,Udo Scholz
  3. Hallo , können Sie bitte sagen,ob es für das Handbuch "Katalog Markenheftchen Bund/Berlin" beim Ausgabe Termin 7.Oktober d.J. bleibt und wie hoch wird der Preis sein. Danke,für Ihre Antwort und freundlichen Gruß,Udo Scholz
  4. Sehr geehrter Herr Klan , danke erst einmal für Ihre schnelle Antwort.Das die Preise von Einheiten und Einzelteilen daraus nicht identisch sein müssen,ist mir schon klar. Trotzdem erschliest sich mir Ihre Begründung nicht ganz.Das,was schlechter verkäuflich ist,wird eigentlich billiger und gut zu verkaufende Stücke teurer.Dies widerspricht aber Ihrer zweiten Begründung einer verstärkten Möglichkeit der Beschädigung - sprich die zur Verfügung stehende Menge von Einzelpaaren wird durch eine Teilung des MH Blattes kleiner. Das jedoch die Einzelteile um über 100% höher stehen,als das MH Blatt,kann ich nicht nach vollziehen. Ein ähnliches MH von den Zusammendrucken her gesehen, gibt es beim MH Blatt 65 H aus MH 93H. Das MH Blatt steht mit 25,- Mi.€ im aktuellen Spezial.Eine Zusammenrechnung der 4 Zusammendruck Paare (wagerecht) ergeben 16,- Mi.€ für W23H , 3,20 Mi.€ für 2x 1292H Dl+Dr und 6,- Mi.€ für 1292H Eul+Eur. Zusammen also 25,20 Mi.€ .Das ergibt Sinn von der Differenz gesehen. Vergleiche mit US Preislisten konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.Im Scott Spezial werden die Paare ja nicht aufgeführt-jedenfalls im 2011,welchen ich besitze. Auch beim Händler Craig Selig konnte ich nichts finden. Könnten Sie mir da vielleicht irgendeinen Tip für US Preislisten geben ? Ansonsten gibt es sicher wichtigere Probleme - Ihnen,Ihrer Redaktion und allen Sammlern und anderen Menschen ein schönes Ostern, wünscht Udo Scholz.
  5. Hallo Redaktion für den USA Spezial, es gibt im USA Spezial für das MH Mi.Nr.100 (MH Blatt 72) eine Abart,wo das Blatt in der Mitte ungezähnt blieb.Bewertung 110,-M€. Rechnet man die einzelnen waagerechten Zus.dr. kommt man auf folgendes. 1 x 1463 Us (Paar i.d.Mitte ungezähnt) 50,- Mi.€ 2 x 1466 UsI (Paar i.d.Mitte ungezähnt) je 50,- Mi.€ = 100,- Mi.€ 1 x 1466 UsII (Paar i.d.Mitte ungezähnt,unten geschnitten) 80,- Mi.€. Das ergeben zusammen 230,-Mi.€ für die einzelnen Paare gegenüber 110,- Mi.€ für das komplette MH Blatt ???!!!. Gibt es dafür eine Erklärung ? Mit freundl.Grüßen,Udo Scholz
  6. Sehr geehrte Frau Pohland ,sowie Herr Pohl ,besten Dank für Ihre schnelle Antworten und den ausführlichen Inhalt. Nochmals Danke und mit philatelistischen Gruß,Udo Scholz
  7. Liebe Mitarbeiter der Katalogredaktion.Ich versuche mal meine Frage hier loszuwerden,obwohl ich eigentlich in die Rubrik >Fragen an die Redaktion< wollte,aber dies war nicht möglich,da ein Hinweis kam >Sie können keine Fragen an die Redaktion stellen<.Im Nachhinein frage ich mich natürlich,warum manche Rubriken gesperrt sind !!!!! Zurück zu meinen "Problem".Im USA Spetial Katalog erschien 1999 eine Ausgabe >Fische<, Mi.Nr. 3140-43.Unterschieden wird in >Phosphor-Aufdruck auf Markenbild< und > ganzflächiger Phosp.-Aufdruck<.Da ich von USA Sammlern schon unterschiedliche Meinungen erfahren habe,möchte ich gern die Verantwortlichen für diesen Katalog direkt fragen,ob der >ganzflächige Phosphor-Aufdruck< für DIESE Ausgabe eben nicht nur auf dem Markenbild,sondern auch auf dem Rand des ganzen Bogens zu sehen sein muß ? Für eine Antwort,natürlich auch von Sammlern, möchte ich mich im Voraus bereits bedanken. Udo Scholz PS>: Bei der Gelegenheit noch eine Frage : Wann wird es einen neuen USA Spezial geben und welche Neuerungen sind vielleicht geplant. Auch noch eine Bitte.Vielleicht lassen sich bei den verschiedenen Themenseiten die vielen >Englisch-Button< in der deutschen Sprache gestalten.Nicht alle Sammler sind der engl.Sprache mächtig.DANKE.
  8. Hallo >königsblauer< , lese gerade Deine Notiz,zum Verkauf oder Tausch einer Israel-Sammlung.Ich selber sammle dieses Gebiet nicht,allerdings gehört Canada-postfrisch zu meinen Gebieten.Falls Du da evtl. einen Tausch suchst,stehe ich gern zur Verfügung.Ich erwarte gern Deine Antwort und verbleibe mit freundl.Gruß,Udo Scholz
  9. Hallo >Heinrich Müller< , ich wollte gern noch auf Deine Ausgangsfrage eingehen (hell aufleuchtende Marken).Von den angesprochenen Mi.Nr. 348-52 aus Bogen gibt es im canad.Unitrade Spezial-Katalog folgende Varianten (versch.Farben außer acht gelassen) : Bei der 1c und 2c und 5c- normales Pap.ohne Phosphor Aufdruck und norm.Pap.mit Ph.Aufdruck.// bei der 3c - norm.Pap.ohne Ph.Aufdr. / norm.Pap. mit Ph.Aufdr./ fluoresc.Pap. mit Ph.Aufdr.-// bei der 4c - norm.Pap.ohne Ph.Aufdr. / fluoresc.Pap.ohne Ph.Aufdr. / norm.Pap.mit versch.Ph.Aufdr.streifen / fluoresc.Pap.mit versch.Ph.Aufdr.- // Bei den Ph.Aufdr.gibt es 5 versch.Breiten bzw.Stellungen. Diese Aufteilung der versch.Papiersorten gehören sicher in einen Spezialkatalog ,aber m.M.nicht in einen Normalkatalog,wie es der Michel-Nordamerika ist. In Bezug auf die von Dir gezeigte Mi.Nr. 394 bin ich derselben Meinung wie >Martin Altmann<.Diese Marke wurde im Bogen zu 100 Stück gedruckt und war an den Bogenrändern nicht geschnitten.Schönen Gruß von Udo Scholz
  10. Hallo liebe Reaktion , nach Erhalt einer Quartalssendung Briefmarken der Versandstelle der DP,stellt ich fest,das z.B.die von Michel für den 6.Dez 2012 angekündigte und katalogisierte Rollenmarke >Fachwerkbauten< zu 58 c. nicht enthalten war. Bisher nahm ich an,das Sondermarken in Rollenform immer selbstklebend sind und diese lt. meinen Abo also enthalten sein müßte.Ich rief inder Versandstelle an und man teilte mir mit,das die oben erwähnte Ausgabe noch nicht in selbstklebender Form erschienen ist.Dasselbe betrifft die auch von Ihnen als Rollenmarke katalogisierte Ausgabe >Grimms Märchen< vom Juni d.J. Wie ist das nun ? Erschienen diese beiden Ausgaben auch selbstklebend in Rolle oder nicht ? Für eine Antwort dankbar ist Udo Scholz.
  11. Im letzten Satz meines vorigen Beitrages fehlt leider ein wichtiger Teil.Hier der korrigierte Satz : Was mir bisher bei den US-Marken,welche nur mit Phosphoraufdruck erschienen ,aufgefallen ist, >das Marken wo der Phosphor fehlt<, recht selten zu finden sind , der Michel-Wert aber in Bezug auf die Seltenheit teilweise sehr gering ist.
  12. Hallo Maya , wie schon gesagt,ist bei den normalen US-Marken (also keine Luftpost),die Farbe unter der Phosphor-lampe grünlichgelb.Dies kann in den unterschiedlichsten Farbstärken zu sehen sein.Manchmal denkt man,es ist eine Marke ohne Phosphor-und man freut sich. Nimmt man jedoch dann eine Lupe zur Hilfe und schaut sich die Marke unter der Lampe genauer an,erkennt man doch punktuelle Reste des Phosphors.Der entscheidende Unterschied : hat eine Marke,wenn auch nur kleinste Reste von Phosphor,so hat sie den Produktionsprozess mit den Aufdruck des Phosphors durchlaufen und ist als "y" im Katalog einzustufen.Fällt bei der Betrachtung absolut kein Phosphor auf (auch das Gesamtpapier ist unter der Lampe dann dunkler) , dann ist es "normales Papier = x. Was mir bisher bei den US-Marken,welche nur mit Phosphoraufdruck erschienen ,aufgefallen ist, das diese recht selten zu finden sind , der Michel-Wert aber in Bezug auf die Seltenheit teilweise sehr gering ist.MfG,udoszeppelin
  13. Hallo Nordamerika-Sammler , ich suche im Tausch Markenheftchen der USA und Canada in postfrisch bis zum Jahr 1999,also keine Neuheiten ab 2000. Über einen Austausch von Fehllisten (Michel oder Scott) würde mich freuen, aber auch "normale" Anfragen würden mich freuen.Ebenfalls wäre von mir ein Kauf/Verkauf gern gesehen.Allen noch einen schönen Sommer wünscht udoszeppelin.
  14. Hallo USA-Sammler....ich bin immer an einen Tausch (auch Kauf möglich) USA - postfrisch vom Jahr 1999 an rückwärts interessiert.Bieten kann ich selbiges und wenn gewünscht auch Deutschland ab 1945 bis ca 2000,auch Scandinavien.meine Mail-Adresse ist hinterlegt und ich würde mich über ein Interesse sehr freuen.Allen noch eine schöne Woche wünscht >udoszeppelin@web.de
  15. Hallo Nordamerika - Sammler. ich biete Marken der verschiedensten Ausgabe-Varianten von USA und Canada in postfrisch bis ca. dem Jahr 2000.Auch über einen Tausch selbiger Gebiete würde ich mich freuen.Allen ein schönes Ostern wünscht Udo Scholz.